Presse

KRESS-FINGERHACKENYSTEME

Als innovativen Ansatz stellte die Firma Wehrda eine Maschinenkombination aus einem angeschrägten Scheibensech mit nachgelagertem Flachschar und Kress-Fingerhacke vor. Die Besonderheit bestand darin, dass die Kress-Fingerhacke nicht wie bei den Mitbewerbern über den direkten Bodenkontakt angetrieben wird, sondern aktiv hydraulisch (Bild 6).
Neben der Funktion der Rückverdichtung des durch die Bearbeitung gelockerten Bodens, soll vor allem die erosionsanfällige Längsfurche geschlossen werden. Angebaut waren diese Maschinenkomponenten an einem mit drei Zinken ausgestatteten Schwergrubberrahmen.
Somit wird deutlich, dass die Firma Wehrda großen Wert auf Detaillösungen legt, welche auf bewährten Standardmaschinen basieren und universal genutzt werden können. Bei der Vorführung in der Rebzeile konnte beobachtet werden, dass die Maschine bei der optimalen Maschineneinstellung auch noch bei stärkerem Unterstockbewuchs in der Lage war, unerwünschte Beikräuter zu erfassen und samt Wurzelwerk aus dem Unterstockbereich zu entfernen. Für ein bestmögliches Arbeitsbild ist jedoch die Rotationsgeschwindigkeit des Fingersterns von zentraler Bedeutung, da dieser auf die Fahrgeschwindigkeit abgestimmt werden muss.

Quelle: Meininger Verlag - Auszug aus "der Deutsche Weinbau" 24/2016

BREITENVERSTELLBARE MULCHER MIT ZUSATZFUNKTION

Den Auftakt der Maschinenvorführung übernahm die Firma Wehrda. Präsentiert wurde ein breitenverstellbarer Mulcher, welcher auf der bewährten, und im deutschen Weinbau stark etablierten, Röll-Technik basiert. Die Besonderheit besteht darin, dass dieser mit Halte- taschen versehene Mulcher als Geräteträger für Unterstockgeräte genutzt werden kann (Bild 2).
Durch die stufenlose Breitenverstellung ist eine optimale Anpassung der Gerätekombination an die Gegebenheiten in der Rebzeile möglich. Die vorgestellte Maschinenkombination bestand in einem vorgelagerten Scheibenpflug und einer nachgeschalteten Kress-Fingerhacke, welche die Erde verteilen, bzw. rückverdichten soll, die durch den Scheibenpflug gelockert wurde.

Quelle: Meininger Verlag - Auszug aus "der Deutsche Weinbau" 23/2016

 

Bild 2: Der breitenverstellbare Mulcher von Wehrda
kann als Geräteträger genutzt werden